Trainer

Mag. Elisabeth Knechtl

elisabeth.knechtl@gfu-fechten.at

 

Unter der bewährten Leitung der 2fachen Welcupsiegerin im Degenfechten Lissy Knechtl trainieren die FechterInnen der Grazer Fechtunion seit September 2014 in der Ursulinenhalle am Leonhardgürtel.

 

Nebenbei wurde sie auch noch Vize-Europameisterin 1992, gewann Bronze bei der Universiade 1993 sowie der Junioren-WM 1991 und errang 1995 einen Finalplatz (7.) bei den Weltmeisterschaften in Den Haag.

 

Die Magistra der Sportwissenschaften studierte an einer der weltweit anerkanntesten Sporthochschulen in Köln, wo sie auch Trainerkollege und Ehemann Dr. Joachim Wargalla kennenlernte, der den dortigen Olympiastützpunkt leitete.

 

Neben Ihrer sportlichen Karriere gründete Lissy 1999 einen Privatkindergarten, den sie seit 15 Jahren als Geschäftsführerin sehr erfolgreich leitet.

 

Trotz Ihrer 4 Kinder begann Lissy dann 2008 in der Fechtsektion der UWK Graz Ihre Trainerlaufbahn. Und auch hier gehört sie spätestens seit der Saison 2013/14 zu den erfolgreichsten österreichischen Trainern:

- Sohn Lukas (4. bei der U20-EM 2017 und 6. bei der EM-U17 2014 mit der deutschen Mannschaft),

- Nichte Giovanna Nitsche (11. bei der EM U20 2014 mit Österreich)

- Gloria Wolkerstorfer (6. U20-EM 2015),

- Theresa Wakonig (10. EM U17 2014) gewannen Ihre Schützlinge alle Topplatzierungen bei internationalen Meisterschaften.

 

Ihre Schützlinge gewannen über 30 Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften und ihre 4 eigenen Kinder (neben Lukas auch David, Lucia und Simon) gewannen alle mindestens eine Einzelmedaille bei Österreichischen Meisterschaften.

 

Das ist im österreichischen Fechtsport einmalig!!!

Ehemann Achim unterstützt Lissy bei Ihrer Arbeit. Neben seiner Tätigkeit am Olympiastützpunkt Köln, hat der promovierte Sportwissenschafter 40 Jahre Erfahrung als Fechter (Mitglied der Deutschen Juniorennationalmannschaft), Kampfleiter (u.a. bei Olympischen Spielen in Seoul 1988 und Barcelona 1992), Buchautor und Trainer (Diplom-Trainer des Deutschen Fechterbundes).

 

Beste Voraussetzungen also für die GFUler, um in Zukunft die Planche als Sieger zu verlassen, sofern ihnen Fleiß und Geduld mit auf den Weg gegeben wurden!

Laszlo Kovacs unterstützt das Trainerteam der GFU seit September 2016. Laszlo war ein sehr erfolgreicher Fechter sowie Moderner 5-Kämpfer.

Der fließend deutsch sprechende Ungar startete seine Karriere 1984 im Fechtclub von Szekesfehervar in Ungarn

Seine besten Resultate waren ein 3. Platz bei den Ungarischen Meisterschaften 1997, bei denen er neben Imre Geza, dem aktuellen Weltmeister und Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von Rio 2016, auf dem Stockerl stand. Ebenso gewann Laszlo die Bronzemedaille bei den Senioren-Europameisterschaften.

Nachdem er zum Fechtclub nach Ditzingen/Baden Würrtemberg wechselte, entwickelte sich Laszlo zu einem der erfolgreichsten Degen-Nachwuchstrainer in Deutschland: Einer der zur Zeit erfolgreichsten deutschen Nachwuchs-Degenfechter Samuel Unterhauser (3. der U17-EM 2014) ist einer seiner Schützlinge.

Gleich in seinem ersten Jahr als Trainer der GFU erreichten Gloria Wolkerstorfer und Giovanna Nitsche die Qualifikation zur U23-EM, in der Saison 2017/18 auch Lukas Knechtl, der ein Jahr zuvor erstmalig die Quali zur U20WM und -EM schaffte und mit der Mannschaft einen sensationellen 4. Platz erkämpfte.

Fechten Graz